Die Trompete ist ein sehr vielseitig einsetzbares Instrument, welches zur Familie der Blechblasinstrumente gehört. Es findet Verwendung in klassischer Literatur, wo es zunächst noch ohne Ventile verwendet wurde. Diese wurden erst zu Anfang des 20. Jahrhunderts erfunden und ermöglichen seitdem ein chromatisches Spielen. Nach dieser Entwicklung fand die Trompete auch Ihren Weg in die modernen Unterhaltungsmusik, sowie zum Jazz. Gerade hier wurde die Trompete und die Jazzmusik durch Louis Armstrong und Miles Davis sehr populär.

Der Ton wird bei der Trompete mit den Lippen erzeugt, im Gegensatz zu einer Gitarre, wo die Seite schwingt, oder einer Klarinette, wo ein Rohrblatt diese Aufgabe übernimmt.

Dadurch ist der Musiker selbst der Tonerzeuger und die Trompete eigentlich "nur" ein Verstärker.
Um Trompete lernen zu können, sollte gerade bei kleinen Schülern darauf geachtet werden, dass schon die bleibenden Zähne da sind. Weiter ist ein regelmäßiges Üben erforderlich, da die Lippenmuskulatur ausgebildet und gefestigt werden muss. Dies ist die Voraussetzung für einen schönen und kontrollierbaren Ton. Das Wichtigste ist jedoch der Spaß am Instrument und an der Musik.

Der Unterricht richtet sich an Anfänger, aber auch an Fortgeschrittene, die je nach Interesse Einblicke in klassische oder moderne Literatur erhalten können.


Impressum