Violoncello

Das Cello gehört zur Gattung der Streichinstrumente. Im Gegensatz zur Geige wird es aufrecht zwischen den Beinen gehalten und steht mit einem Stachel auf dem Boden.
Das Instrument hat vier Saiten, die in Quinten gestimmt sind (A, D, G und C-Saite) und mit einem Bogen angestrichen werden.
Durch seinen großen Tonumfang von ca. 4 Oktaven ist das Cello vielseitig einsetzbar, sowohl als begleitendes Bassinstrument, wie z.B. im Orchester, als auch als Melodie- und Soloinstrument.
Die Literatur für Cello reicht von Bach bis hin zur Moderne.
Im Normalfall ist der Unterricht ab dem 5./6. Lebensjahr gut möglich. Für den Fall, dass die Kinder dann noch sehr klein sind, gibt es sogar 1/8 Celli.


Impressum