Über uns > Termine und Veranstaltungen > Archiv > 2011-01-30 :: LABYRINTH 2011  

Sonntag, 30.01.2011 Premiere
Samstag, 05.02.2011
Sonntag, 06.02. 2011

LABYRINTH

nach einer Idee von Yonca Sicimoglu
Inszenierung: Tomke Andresen und Julianna Viczián
für Kinder und Jugendliche ab 8 Jahren

Im Sommer 2010 hatte der erste Teil des Stückes um Clara und ihr Tagebuch Premiere, jetzt gibt es nun endlich das ganze Stück zu sehen:Frisch geschrieben und frei erfunden von einem jungen Autorenteam aus dem Theaterkurs. Eine Geschichte, die hier bei uns spielt, ganz nah und dennoch weit weg, in einer Welt, die einem Labyrinth gleicht.

Es geht um Clara. Sie ist 13 Jahre alt, zieht mit ihrer Familie in eine neue Stadt und besucht natürlich auch eine neue Schule. Clara fühlt sich nicht wohl in ihrer Haut. Ihre Eltern streiten sich ständig, ihre kleine Schwester ist ein verwöhntes, nerviges Balg und in der Schule findet sie keinen Anschluss. Von ihren Klassenkameraden wird Clara gemobbt. Ihre einzige Zuflucht ist ihr Tagebuch. Dort findet sie Ruhe, Verständnis und einen Platz für sich. Dort wünscht sie sich in eine andere Welt. Sie stellt sich vor, wie es wäre, zu fliehen und einfach von dieser Welt zu verschwinden.
An einem besonders schwarzen Tag wird dieser Wunsch so stark und mächtig, dass „es“ passiert: Plötzlich erscheint ein eigenartiges Wesen, er nennt sich „Helfer“…
Er verspricht ihr, sie aus dieser schlimmen Welt zu befreien und alle ihre Wünsche zu erfüllen. In Ihrer Verzweiflung folgt Clara ihm und findet sich in einer Traumwelt wieder. Alle ihre Wünsche sind zum Greifen nah. Alles scheint perfekt. Zu perfekt? Nach kurzer Zeit verliert diese Welt ihren Zauber und es entsteht ein bitterer Beigeschmack. Clara bekommt Zweifel: Was will ihr neuer Begleiter? Welche Absichten hat er? Merkwürdige Figuren und Gestalten tauchen um sie herum auf. Allmählich wird aus dieser Traumwelt eine „Albtraumwelt“, und ehe sie sich versieht, schnappt die Falle zu und Clara landet in einem Labyrinth.

Ein aktuelles Stück über Themen wie Ausgrenzung, Mobbing und den Verlockungen einer heilen aber künstlichen Welt. Von Kindern und Jugendlichen erdacht und geschrieben, unter Anleitung von professionellen Dramaturginnen und Schauspielerinnen realisiert, entsteht hier ein kurzweiliger, temporeicher und überraschend phantasievoller Theaternachmittag, nicht nur für Kinder.

Veranstaltungsort: Rochuszentrum Saal

Eintritt 7€/4€ (erm. für Kinder bis 15 Jahre)

Karten an der Abendkasse

Impressum